Startseite
Über mich
Ausflugsziele
Senioren und Best Ager
Menschen mit Handicap
Gruppen
Termine
Preise
Wichtig
Kontakt
Links
Impressum

Wichtig:

Bekleidung

Sorgen Sie bitte für ausreichend Sonnenschutz, wie Hut und Sonnencreme, denn im Watt wird die Sonneneinstrahlung durch Reflektion verstärkt.
Bei kühler Witterung ist es ratsam sich einen Pullover mehr anzuziehen, im Watt ist es frischer als auf dem Land.
Schlick an den Füssen zu spüren ist für viele eine neue Erfahrung. Ab 13-15 °C kann man schon gut barfuss laufen, wem es aber doch ein bisschen zu „piecksig“ ist, kann sich Wattschuhe oder Antirutsch-Socken anziehen.

Gesundheit

Wattlaufen ist schön, es kann aber über längere Distanzen auch anstrengend werden, besonders für Herz-, Kreislaufkranke und Diabetiker, deswegen sollten sie besser die kürzeren Strecken bevorzugen, z. B. die Watterkundungen.
Sollten Sie Blutverdünner einnehmen, tragen Sie zur Sicherheit von Muschelschnittten bitte Wattschiuhe oder "Beach Socks". Wenden Sie sich bitte mit allen Gesundheitsfragen vor dem Loswandern an mich.

Termine

Für aktuelle Informationen beachten Sie bitte die Aushänge an den jeweiligen Ausgangsorten!

Gefahren im Watt

Das Watt, Wasser und Wetter birgt viele Gefahren in sich, die man als Nichtkundiger nicht erkennen oder abschätzen kann! Begeben Sie sich also nicht alleine auf eine Wanderung, sondern schließen Sie sich einer Gruppe an, die von einem Nationalpark-Wattführer geleitet wird.
Wattführer erkundigen sich z. B. direkt vor jeder Führung nach dem Wetter, sie sind ausgerüstet mit einem Erste Hilfe Päckchen, einem Kompass usw., aber vor allem kennen sie das Watt indem sie laufen ganz genau!

Den Anweisungen des Wattführers ist unbedingt Folge zuleisten!
Es darf sich auch niemand zu weit von der Gruppe entfernen!

Das Watt ist wunderschön, aber durch seine Dynamik ständigen Veränderungen unterlegen!
Dies war auch ein wichtiges Kriterium der UNESCO um das Wattenmeer 2009 als Weltnaturerbe auszuzeichnen.